Webview
15 Jahre START-Stipendium Wien
  • 203 Jugendliche mit Migrationsgeschichte in Wien wurden seit 2006 auf ihrem Weg zur Matura erfolgreich unterstützt.
  • Aktuell werden 47 Jugendliche intensiv begleitet und betreut.
  • 60 Prozent der Absolvent:innen studieren oder haben ihr Studium bereits abgeschlossen, wobei wirtschaftliche Fächer besonders beliebt sind.
  • Vizebürgermeister Wiederkehr bei Jubiläumsfeier: „Bildung ist der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben. Daher freue ich mich, dass so viele junge Menschen mit der Unterstützung des START-Stipendienprogramms in Wien erfolgreich die Matura machen.“ 

V.l.n.r.: Katrin Bernd, Geschäftsführerin des Vereins START-Stipendien Wien, Agnes Berlakovich, Magistratsabteilung 40 der Stadt Wien für Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht und Stiftungsorgan der Allgemeinen Wiener Mittelschulstipendien-Stiftung, Christoph Wiederkehr, Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat der Stadt Wien, START-Stipendiatin Tracy-Cindy Agbogbe und START-Stipendiat Zidan Aldarwish und Matthias Strolz, erster Geschäftsführer des Vereins START-Stipendien Wien
© Verein START-Stipendien Wien/Carolina Frank
Hinweis: Download des Bildes in druckfähiger Auflösung per Rechtsklick. Abdruck honorarfrei bei redaktioneller Verwendung.


Wien, 25.10.2021 – Was mit zehn Stipendiat:innen im Jahr 2006 begann, ist mittlerweile eine andauernde Erfolgsgeschichte: 203 Jugendliche mit Wurzeln in 46 Nationen hat das START-Stipendienprogramm in den 15 Jahren seit seiner Gründung auf dem Weg zur Matura unterstützt. Engagierte Schüler:innen mit Migrationsgeschichte erhalten dabei Bildungsgeld, IT-Ausstattung, Weiterbildungskurse sowie individuelle Beratung und Förderung.

Im Rahmen der Jubiläumsfeier am 22. Oktober im Bildungszentrum der AK wurden die Absolvent:innen aus den Jahrgängen 2020 und 2021 im Beisein von Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr und Stiftungsorgan der Allgemeinen Wiener Mittelschulstipendien-Stiftung Agnes Berlakovich verabschiedet und die 25 neuen Stipendiat:innen im Programm willkommen geheißen.
 
Links: Begrüßung von START-Wien-Stipendiat:innen 2021/2022 mit Christiane Riedel, Vorstand der Crespo Foundation
Rechts: START-Stipendiat:innen der ersten beiden Jahrgänge Ara Karepetyan (links im Bild), Ahmet Iscel (2.v.l.) und Sahire Bozkurtim (rechts im Bild) im Gespräch mit Matthias Strolz (2.v.r.), der als erster Geschäftsführer maßgeblich am Aufbau des Vereins START-Stipendien Wien beteiligt war.
© Verein START-Stipendien Wien/Carolina Frank
Hinweis: Download der Bilder in druckfähiger Auflösung per Rechtsklick. Abdruck honorarfrei bei redaktioneller Verwendung.


„Wissen und Bildung sichern den sozialen und gesellschaftlichen Fortschritt und tragen zur persönlichen Entfaltung bei. Es ist mir daher ein großes Anliegen, dass in Wien alle Jugendlichen, unabhängig von ihren religiösen und kulturellen Hintergründen, die Möglichkeit haben, mit der Matura in der Tasche ihren zukünftigen Lebensweg mutig und motiviert zu beschreiten und zu gestalten“, sagte Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr im Rahmen der Jubiläumsfeier. „Ich gratuliere den Absolvent:innen sehr herzlich zur bestandenen Matura, den neuen Stipendiat:innen zur Aufnahme im Programm und dem Verein START-Stipendien zum 15-jährigen Jubiläum. Weiter so!“

„Es ist von besonderer Bedeutung, dass junge Menschen in Wien auf dem Weg in ein selbstbestimmtes, erfolgreiches und nach den eigenen Vorstellungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten gestaltetes Leben unterstützt werden“, bestätigte auch Agnes Berlakovich, Abteilungsleiterin der Magistratsabteilung 40 für Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht und Stiftungsorgan der Allgemeinen Wiener Mittelschulstipendien-Stiftung. „Junge Menschen in den ersten Jahren ihres erwachsenen Lebens begleiten zu können und die Erreichung der ersten größeren Ausbildungsziele zu fördern ist eine besondere Aufgabe, zu der sich die Stadt Wien bekennt. In den vergangenen Jahren haben wir daher in Kooperation mit dem Verein START-Stipendien Wien über 30 junge Menschen unterstützt und mit Stipendien gefördert.“

Heute wird der Verein von Geschäftsführerin Katrin Bernd geleitet, die die Motivation hinter ihrer Tätigkeit so erklärt: „Neben dem persönlichen Engagement jeder und jedes Einzelnen braucht es dazu noch die Unterstützung von außen, um Jugendlichen aus einkommensschwachen Haushalten mit Migrationsgeschichte ein selbstbestimmtes Leben nach ihren eigenen Vorstellungen zu ermöglichen. Es macht viel Freude die Jugendlichen auf ihrem Weg zu begleiten, ihnen Hindernisse aus dem Weg zu räumen, um dann zu sehen, wie sie ihre Potentiale entwickeln und selbstbewusst ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft finden.“ 

Über START-Stipendien
Das START-Stipendienprogramm fördert engagierte Schüler:innen mit Migrationsgeschichte auf ihrem Weg zur Matura. START steht als Förderprogramm für eine chancengerechte, offene und sozial durchlässige Gesellschaft, in der Interkulturalität als Bereicherung gesehen wird. 2006 in Wien von der Crespo Foundation initiiert, gibt es das Stipendienprogramm mittlerweile auch in Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg. Seit 2013 ist START-Stipendien Österreich ein gemeinnütziger, mildtätiger Verein, Förderungen und Spenden an das START-Programm sind daher steuerlich absetzbar. 
Nähere Infos unter www.start-stipendium.at

Rückfragehinweis
DSA Katrin Bernd, MSM
Verein START-Stipendien Österreich
M: +43 664 8860 5582
E: bernd@start-stipendium.at

Mag.a (FH) Maresa Mayer
communication matters
Kollmann & Hemmer GmbH
M: +43/660/3138958
E: mayer@comma.at
communication matters
Kollmann & Hemmer GmbH
Siebenbrunnengasse 17/7
1050 Wien
Austria


office@comma.at